Jodel-Hymne beim ESC 2017

Rumänien schickt dieses Jahr einen ganz besonderen Song zum Eurovision Song Contest nach Kiew.

Jedes Frühjahr steht er an, der Eurovision Song Contest, kurz ESC. Hierbei nehmen insgesamt 42 Länder teil, um anschließend einen Song als Gewinner zu küren, der anschließend wieder komplett in der Versenkung verschwindet. Ein bisschen also wie DSDS auf RTL – nur eben, dass die Teilnehmer aus verschiedenen Ländern kommen und das ganze (in Deutschland) von der ARD übertragen wird.

Auch Rumänien tritt bei diesem Wettbewerb an. Ilinca und Alex Florea sollen mit einem „Jodel-Rap-Pop-Song“ möglichst viele Punkte für das Land holen. Im Lied singt die 18 Jährige davon, dass man seine Träume verwirklichen und sein Licht nicht unter den Scheffel stellen sollte. Die ARD kommentierte diesen Song: „Angesichts des Themas und der Machart könnte es sich fast um eine Parodie handeln.“

Viele Studentinnen und Studenten denken bei dem Songtitel „Yodel it!“ vermutlich zuerst an die App für das Handy, mit der sich anonymisiert Beiträge innerhalb eines kleinen Radius veröffentlichen lassen – Doch damit hat das Lied nichts zu tun. Auch mit den volkstümliche Melodien, wie man sie aus traditionellen Heimatfilmen kennt, hat dieser ESC-Beitrag nichts gemeinsam.

Ilinca Băcilă und Alexandru Florea, wie die beiden Künstler mit bürgerlichen Namen heißen, werden „Yodel it!“ im zweiten Halbfinale am Donnerstag, den 11. Mai 2017 ab 21 Uhr performen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *