Kategorie: Nachrichten

Wichtiges aus Passau und der Welt. Jeden Mittwoch um 21 Uhr live auf der Campus Crew – oder hier als Podcast zum Nachhören!

16990164_1429575337062399_58931779_o

Kunstraub an Uni Passau

An der Universität Passau wurde ein Kunstwerk von Max Rübensal geklaut. Am gestrigen Freitag, den 24.02.2017 wurde ein Kunstwerk aus der aktuellen Ausstellung in der Zentralbibliothek vorsätzlich entwendet. Hierbei handelt es sich um eine Neuinterpretation der Mona Lisa von Leonardo da Vinci des Passauer Künstlers Max Rübensal. Zeugen haben das Bild noch bis 15:30 Uhr gesehen. Falls ihr etwas auffälliges bemerkt haben solltet, meldet euch bei der Polizei oder direkt bei Max Rübensal.  

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) mit Schülern des P-Seminars am Adalbert-Stifter-Gymnasium und ihrem Betreuungslehrer Markus Jaursch (links) © Stadt Passau

Kulturmodell Bräugasse wieder geöffnet

Erfolgreicher Abschluss der Hochwassersanierung Vor über einem Vierteljahrhundert wurde im ehemaligen Brauereigebäude in der Bräugasse 9 in Passau das Kulturmodell eröffnet. Mit Ausstellungs- und Veranstaltungsraum, Druckwerkstatt, Ateliers, Probenraum und Übernachtungsmöglichkeiten auf insgesamt 1.100 Quadratmetern entwickelt sich die Einrichtung rasch zu einem Eckpfeiler des kulturellen Lebens in der Stadt. Das verheerende Hochwasser von 2013 machte aber auch davor nicht Halt, der Betrieb musste wegen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen eingestellt werden. Nach Abschluss der Arbeiten, übergab nun Oberbürgermeister Jürgen Dupper das Kulturmodell Bräugasse wieder seiner Bestimmung. „Es freut mich sehr, dass wir Künstlerinnen und Künstlern jeglicher Couleur diese Anlaufstelle zur Verfügung stellen können. Kreativität...

Bild v.r.: Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Pia Olligschläger - Leiterin Dienststelle Passau Tourismus und Stadtmarketing, Werner Lang – Leiter Referat für Wirtschaft und Arbeit, Passau Tourismus und Stadtmarketing
FacebookFacebook 60+RSS-Feed abonnierenTwitterYouTube

Suchbegriff
Suchenenglishfrançais
   
Aktuelles
Leben in Passau
Tourismus
Rathaus & Politik
Wirtschaft & Bildung
Passau, die drei Flüße-Stadt Passau, die drei Flüsse-Stadt
Grenzenlos lebenswert
Vorlesen
© Stadt Passau

Steigende Zahlen beim Tourismus in Passau

2016 war ein gutes Tourismusjahr Passaus Tourismuszahlen entwickeln sich weiterhin recht ordentlich: 8 Prozent mehr Übernachtungen, 3 Prozent mehr Ankünfte, besonders starke Wintermonate und ein Wachstum bei den ausländischen Gästen Das sind nur ein paar der Kennzahlen für 2016, die das Landesamt für Statistik erfasst hat. Damit übersteigt Passau teilweise sogar die Rekordzahlen, die der Tourismusverband Ostbayern für die gesamte Region im vergangenen Jahr verzyeichnet hat. „Der Tourismus ist ein wichtiger Baustein des Passauer Wirtschaftslebens. Im Hinblick auf die Sicherung vorhandener oder gar Schaffung neuer Arbeitsplätze ist diese Entwicklung sehr erfreulich. Die große Herausforderung ist und bleibt, die Interessen der...

02_phil

Fake-Anschlag auf Uni: Tatverdächtigter ermittelt

Tatverdächtiger zur vorgetäuschten Anschlagsandrohung am Passauer Unigelände konnte ermittelt werden Am vergangenen Freitag, den 10.02.17 wurde dem  Passauer Klinikum telefonisch ein Anschlagsfall am unweit entfernten Unigelände mitgeteilt (CampusCrew berichtete). Angeblich seien dort mehrere Verletzte mit Stichverletzungen zu beklagen, die in Kürze im Klinikum eingeliefert werden sollten. Die Mitteilung stellte sich kurzerhand als vorgetäuscht dar. Dennoch liefen unverzüglich sowohl polizeilich, als auch seitens des Klinikums umfangreiche Alarmierungen und Maßnahmen an. Diesen Freitag konnte ein 16-jähriger Schüler aus dem östlichen Unterallgäu als Tatverdächtiger ermittelt werden. Er legte bereits ein Geständnis ohne Benennung eines Tatmotives ab. Auf Hochtouren ermittelten Staatsanwaltschaft Passau und die Kriminalpolizei...

02_phil

Anschlag auf Uni entpuppt sich als Fehlalarm

Eine anonyme Anruferin, die sich als Polizeibeamtin ausgab, meldete telefonisch beim Klinikum Passau, dass nach einem Anschlag mit Stichverletzungen am unweit entfernten Unigelände in der Innstraße mehrere Personen schwer verletzt sein sollen und diese in Kürze bei der Notaufnahme des Klinikums eingeliefert werden. Weit über 50 Einsatzkräfte der Polizei suchten mit Unterstützung der Universitätsleitung weiträumig Klinik- und Unigelände ab und konnten bezüglich eines „Anschlages“ keine Feststellungen machen, also Entwarnung geben. Die Ermittlungen hinsichtlich der anonymen Anruferin laufen. Am gestrigen Freitag, den 10. 02.2017 gegen 19:30 Uhr ging der deutschsprachige Anruf mit weiblicher Stimme beim Klinikum Passau ein und löste dort...

DSC_0053

Streik bei der „Passauer Neue Presse“

Vergangene Woche erfolgte eine letzte Protestaktion der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Passauer Neue Presse (PNP), die für einen Flächentarifvertrag statt einem Eckpunktepapier kämpfen (CampusCrew berichtete). Damals wurde ein Streik zwar als mögliche Option eingestuft, die allerdings noch abwendbar sei, sofern sich die Verlegerin Tucci-Diekmann zu Gesprächen mit den Gewerkschaften trifft. Da Tucci-Diekmann nicht auf die Forderung eingegangen ist, hat der Bayerische Journalisten Verband (BJV) zu einem Warnstreik aufgerufen. Dieser soll bis zum Freitag, den 03. Februar um 24:00 Uhr andauern. „Die PNP-Mitarbeiter werden seit Jahren nach einem Eckpunktepapier bezahlt mit Konditionen, die deutlich unter denen des Flächentarifs liegen. Dazu kommen...

DSC_0041

Lautstark gegen PNP-Verlegerin

Am Samstag, den 28. Januar 2017, kämpften die Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter der Passauer Neue Presse erneut für einen Flächentarifvertrag. Eine erste Protestaktion in der Passauer Innenstadt im November 2016 (CampusCrew berichtete) und ein Schreiben der Gewerkschaft ver.di führte bislang zu keinem Erfolg. Das Medienhaus unter Führung von Verlegerin Frau Tucci-Diekmann hat bisher die Gespräche mit den Gewerkschaften abgelehnt und beharrt auf dem für die Redakteure deutlich schlechteren Eckpunktepapier.   Der Protestzug startete um 11.00 Uhr am Caritashaus im Steinweg (dem ursprünglichen Verlagsstandort) und führte über die Bahnhofstraße zur PNP-Geschäftsstelle in die Dr.-Hans-Kapfinger-Straße zum früheren Verlagsgebäude. Auch beklagten die Teilnehmer der Demonstraion die fehlende Wertschätzung...

DSC_0007

Erneute Proteste gegen PNP

Am morgigen Samstag, den 28. Januar 2017, kämpfen die Redakteure der Passauer Neue Presse erneut für den Flächentarifvertrag. Eine erste Protestaktion in der Passauer Innenstadt im November 2016 (CampusCrew berichtete) und ein Schreiben der Gewerkschaft ver.di führte zu keinem Erfolg. Ein deutliches Zeichen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Lohnunterschiede nicht weiter hinnehmen wollen, soll bei einer Protestdemo in der Passauer Innenstadt am 28. Januar 2017 gesetzt werden. Der Protestzug soll um 11.00 Uhr am Caritashaus im Steinweg (dem ursprünglichen Verlagsstandort) starten, über die Bahnhofstraße zur PNP-Geschäftsstelle und über die Bahnhofstraße zurück in die Dr.-Hans-Kapfinger-Straße zum früheren Verlagsgebäude führen. Dass die Kassen...

Gebt mir bitte etwas Zeit!

Time – He flexes like a whore Falls wanking to the floor „Time“ von David Bowie Irgendwann in den letzten Jahren hat es sich wohl eingebürgert, daß guter Journalismus sehr objektiv sein soll. Im Zuge der Lügenpresse-Skandierungen wird der Ruf nach einem ehrlicheren und noch objektiveren Journalismus lauter. Wenn es um Berichte und Meldungen geht, gilt es für Journalisten natürlich objektiv die Fakten auf den Tisch zu legen. Alles was man zu einem bestimmten Zeitpunkt sicher weiß, muß in der Berichterstattung vorkommen. Keine Mutmaßungen, kein gemurmeltes “vielleicht”, kein geflüstertes “eventuell”. Zu Hochzeiten der Printmedien war dies auch weniger ein Problem:...

Vorläufige Einigung mit VG Wort

Die bisherige pauschale Abgeltung der Ansprüche der VG Wort nach § 52 a UrhG kann zunächst bis zum 30. September 2017 fortgeführt werden. Dies teilte die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in einer Pressemitteilung am 23.12.2016 mit. Bis zum 30.09.2017 können weiterhin urheberrechtlich geschützte Texte im Rahmen und unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben in den Lernmanagementsystemen wie Stud.IP, ILIAS, Moodle oder in elektronischen Semesterapparaten durch Dozierende bereitgestellt und von Studierenden heruntergeladen werden. Wie es dann aber im Oktober 2017 weitergeht, bleibt erstmal unklar. Weitere Informationen zur Nutzung urheberrechtlich geschützter Texte nach § 52a UrhG findest du auf den Seiten der Universitätsbibliothek.