Passau bekommt ein Cabrioschiff

Donauschiffahrt Wurm + Köck erweitert 2017 seinen Flottenverband: Ein Cabrioschiff wird seinen Fahrgästen in Passau ab Ende April die Stadt ohne störendes Dach zeigen können.

AC_Cabrioschiff_Bild11_üa_low

„Sonne da? Dach auf!“ – Zumindestens auf dieser Simulation © Donauschiffahrt WURM+KÖCK

Cabrioschiff mit verschiebbaren Elementen
Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, verfügt das Cabrioschiff über verschiebbare Elemente – bei schönem Wetter lässt sich das Dach öffnen. Während das Vor- und das Achterschiff feste Aufbauten sind, lässt sich der rundum verglaste, ca. 15 Meter lange Mittelteil bei schönem Wetter in zwei Teilen zurück auf das Achterschiff schieben. Durch die Glaskuppel erhalten die Fahrgäste auch bei schlechtem Wetter einen kompletten Rundumblick. Holzboden-Optik und Palmen schaffen außerdem eine entspannte Urlaubsatmosphäre an Bord. Im hinteren, überdachten Bereich befinden sich die Sanitäranlagen, Küche und der Barbereich.

Vorteil bei Hochwasser
Mit nur einem Deck und dem im vorderen Bereich aufgesetzten Ruderstand ragt das Schiff lediglich 5,20 Meter über den Wasserspiegel empor – ein zentraler Vorteil im hochwassergeplagten Passau, wo die Hängebücke so niedrig ist, dass bei steigendem Wasser schnell die Schifffahrt blockiert wird. Das Cabrioschiff hat eine Gesamtlänge von 44,97 Metern und eine Breite von 7,54 Metern. Angetrieben wird es von zwei leistungsstarken 169 kW-Deutz-Motoren, gesteuert mit einem Schottel-Ruderpropeller. Gebaut wurde es in der Bolle-Werft in Derben an der Elbe. Der Neubau kostet der Reederei Wurm + Köck ca. 2,3 Millionen Euro, wobei die EU das Projekt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert hat.
Vom sach­sen-an­hal­tischen Derben ist das neue Schiff seit letzten Donnerstagabend auf dem Weg nach Passau. Für die ca. 1200 Km lange Strecke braucht es knapp zwei Wochen. Momentan ist es gerade auf dem Rhein unterwegs. Die Schiffstaufe ist für den 25. April vorgesehen. Mit ca. 130-150 Fahrgästen wird es das kleinste Schiff von Wurm + Köck in Passau sein.

Einsatz für die „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrt
Das neue Schiff soll für die klassische „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrt eingesetzt werden. Diese wird in der Hauptsaison zwischen 10:00 und 17:00 Uhr mit Abfahrten jeweils zur halben und zur vollen Stunde angeboten. Geplant ist ab der Hauptsaison mit dem Cabrioschiff im Regelbetrieb die Rundfahrten durchzuführen, welche zur halben Stunde stattfinden. (Fahrpreis: € 8,90 p. P.)

Sommerliche Abendfahrt mit Ripperlbuffet
Auch in den Abendstunden soll das neue Schiff unterwegs sein. Im Juli, August und September veranstaltet die Reederei jeden Freitag die Ripperlfahrt mit Ripperlbuffet und Live-Musik. Jeden ersten Freitag im Monat soll die Veranstaltung auf dem neuen Cabrioschiff abgehalten werden. Ebenso kann das Cabrioschiff als Veranstaltungslocation für Events aller Art angemietet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *