Drogenkonsum in Passau

Play
11077781_10205525769377638_4377835608569349327_o

Der Reporter: Jordan Razza

Jeder kennt die Drogensüchtigen am kleinen Exerzierplatz. Vor allem Chrystal Meth wird hier in Passau konsumiert, die Grenznähe zu Tschechien macht es Dealern sehr leicht, Drogen nach Passau zu schmuggeln.

Dass man bei Chrystalkonsum besser lernen kann ist ein Irrglaube, denn man ist zwar wacher, aber Suchtmedizinerin Doktor Elisabeth Bernhard sagt, dass einem zum Lernen unter Drogeneinfluss die Konzentration fehlt.

Den ganzen Beitrag könnt ihr euch hier anhören.

Die Karrieremesse in Passau

Immer noch auf der Suche nach Praktika, Einstiegsmöglichkeiten und dem Aufbau eines Netzwerkes? Dabei wollt ihr aber die wunderschöne Dreiflüssestadt Passau nicht verlassen? Braucht ihr auch nicht!

Am Montag, den 22. Juni 2015 stellen sich erstmals attraktive Arbeitgeber in und um Passau auf der Karrieremesse Akademikern und Absolventen aller Fachrichtungen im Passauer Redoute Theater vor.

Am 16. und 17. Juni werden für euch kostenlose Workshops zur perfekten Vorbereitung auf die Messe von einer professionellen Kommunikationstrainerin angeboten. Anmelden könnt ihr euch unter workshop@studyandstay.de!

Ein Interview mit einem der Organisatoren gibt es heute Abend um 20:00 Uhr in unserer Halbzeit!

https://www.facebook.com/events/757297297719940/

#fensterlgate – gehts no, Leid?

Die Universität Passau ist seit “#fensterlgate” europaweit in den Medien vertreten. Ein Kommentar von Campus Crew Reporter Christopher Eichfelder:

Es waren ein­mal ein paar holde Pas­sauer Sport­stu­den­ten, die woll­ten eine alte baye­ri­sche Tra­di­tion wie­der auf­le­ben las­sen – das Fens­terln. In einem Wett­lauf soll­ten die Man­ner gegen­ein­an­der antre­ten, mit all ihrem Mut Gefah­ren bewäl­ti­gen, die auf dem Weg zu ihrer Liebs­ten war­ten – doch die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Uni machte ihnen einen Strich durch die Rech­nung. Zu sexis­tisch sei die ganze Aktion, Frauen würde das Spiel zu einem Objekt her­ab­wür­di­gen. Ändern, bitte!

Ein ver­meint­lich kla­rer Fall, denn bei der Aktion wür­den die Frauen extrem sexua­li­siert wer­den. Ein­ge­zwängt ins Dirndl, eine “auf­rei­zende Ver­pa­ckung”, schreibt Ali Him­pen­ma­cher in sei­nem Blog “Trollbar.de”. “Durch die Anspie­lung wird noch mal schön deut­lich auf das Äußere hin­ge­wie­sen (OBJEKT, ihr Trot­tel!)”, meint er wei­ter. Ein klasse Kon­ter auf so man­chen homo­pho­ben Kom­men­tar, der im Laufe von #fens­terl­gate ver­öf­fent­licht wurde.

Was haben die Betei­lig­ten von der auf­ge­heiz­ten Debatte?

Die Absicht, die Dis­kus­sion sach­lich zu füh­ren? Hatte offen­sicht­lich kei­ner so recht. Von Anfang an nicht. Dabei geht es nicht um Eman­zen, die sich öffent­lich­keits­wirk­sam auf­spie­len wol­len. Was hätte die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte auch davon, in den Medien belä­chelt und falsch zitiert zu wer­den? Oder aber wel­chen Nut­zen die Sport­stu­den­ten, die eigent­lich nur ein tra­di­tio­nel­les Spiel durch­zie­hen und nie­man­den degra­die­ren wollten.

Mal zurück zum Kern: Es ist Fakt, Fens­terln war frü­her den Jungs vor­be­hal­ten. Vor Jahr­zehn­ten gab es eben noch (etwas ver­krus­tete?) Geschlech­ter­rol­len – gerade in Bay­ern. Wenn Auf­war­tun­gen gemacht wur­den, lag das in den Hän­den der Män­ner. Mädls anspre­chen? Seit jeher eine Auf­gabe, die den Jungs ihren Mut abver­langte, auch einen Korb ein­zu­ste­cken. Aber inzwi­schen ist Bay­ern doch eigent­lich schon zu weit ent­wi­ckelt, als dass das so blei­ben müsste.

‘Red’s ned, Fensterlt’s ein­fach neumodisch’

Wenn Fens­terln als Avance gedacht ist, dann soll­ten auch die Damen Kom­pli­mente machen dür­fen. Im Grunde ist es sogar völ­lig egal, wer da eigent­lich auf wen war­tet. Des­we­gen wol­len Sport­stu­den­ten mitt­ler­weile auch neu­mo­disch Fens­terln las­sen. Viel­leicht frischt sowas die Tra­di­tion ja wie­der ein biss­chen auf. Ich per­sön­lich kenne näm­lich gar kei­nen mehr, der heut­zu­tage noch fens­terlt.

Ach ja, eins noch: Legt doch bitte mal Euren Mac­chia­velli weg. Wenn ich es mir ein­bilde, dann klingt selbst Spatzl her­ab­wür­di­gend. Eine Frau redu­ziert auf ein klei­nes, süßes Vogerl quasi. Sagt so einen Schmarrn bitte nicht dem Monaco Franze – der meint es ganz anders. Die Ein­zi­gen, die Frauen (und kon­se­quen­ter­weise dann auch Män­ner) “zum Objekt degra­die­ren”, seid ihr selbst.

Her­ab­set­zung der Frau? Fal­scher geht es schon gar nicht mehr. In wei­tes­ten Sinne war und ist Fens­terln eine Art heim­li­che Auf­war­tung, bei der Mann durchs Fens­ter stei­gen musste. Und das war bloß offen, wenn das Mädl die Bal­kon­tür nicht ver­rie­gelt hatte. Die Bur­schen zwi­schen Gar­misch und Berch­tes­ga­den waren also eigent­lich dem Wohl­wol­len der Ange­be­te­ten aus­ge­lie­fert. Nur so viel dazu, wer eigent­lich die Hosen anhat.

Campus Fest 2015 Live

header_logo

Zum zweiten Mal: Das Campus Fest!

Seit gestern herrscht wieder Ausnahmezustand auf dem Passauer Uni-Campus! Das Campus Fest 2015 hat Fahrt aufgenommen und bringt euch noch bis Samstag die größte Party Passaus auf den Campus!

Und wir von der Campus Crew, eurem Lieblingsuniradio sind für euch live vor Ort und übertragen euch die Highlights direkt nach Hause auf euren Computer oder mittels der neuen Campus Crew App auf euer Smartphone! Gestern wurde das Campus Fest feierlich mit einer Rede des Uni-Präsidenten Prof. Dr. Burkhard Freitag und einer darauffolgenden Show der Impromenaden eröffnet! Danach wurde der NK-Innenhof zum Festivalgelände, denn der Bandcontest 2015 ging in seine erste Runde, aus der Clone Company aus Passau als Sieger hervorgingen! Am heutigen Dienstag geht es auch nahtlos weiter!

Hier kommen wir ins Spiel: Ab 20:00 Uhr übertragen wir den zweiten Tag live aus der Kulturcafete! Am Mikro für euch sind Bettina und Susi!

Und auch in den kommenden Tagen sind unsere Reporter für euch auf dem Campus unterwegs!

Das erwartet dich heute in der Halbzeit!

Es ist endlich wieder Mittwoch und ihr wisst, was das bedeutet: Die Campus Crew startet mit der Halbzeit wieder voll durch! Wir haben heute eine vollgepackte Sendung für euch, denn der Pokerkönig der Uni ist heute zu Gast bei uns im Studio: Prof. Dr. Holm Putzke!

Außerdem verkünden wir den Headliner des Campus Fest 2015 und sorgen mit unseren Fun Facts garantiert für einige Schmunzler.

Also unbedingt Einschalten!

Andi und Amelie

Das Must-Have für Shopping Queens & -Kings!

11188449_10152796449517452_3971411566201680078_n

Unser Jutebeutel ist in jeder Lebenslage ein Hit!

Die CampusCrew liebt Musik und ihr liebt die CampusCrew? Dann holt euch den nagelneuen CampusCrew-Mix mit Bands aus Passau! Es soll ja Leute geben, die behaupten: “Ein guter Mix braucht Höhen und Tiefen!”
Wir sehen das eher so wie Barney Stinson: ” Ein guter Mix braucht nur Höhen!”
Darum haben wir für euch einen Mix erstellt, der definitiv nur voller Höhen ist. Gefüllt mit den Stars aus Passau und Umgebung!
Von Apprehension über Clone Company bis zu The Sales.
13 unglaubliche Tracks von 13 grandiosen Bands, die jeder Passauer schonmal gehört haben sollte!


Dazu gibt es den stylischen Jutebeutel der CampusCrew, der einfach zu jedem Outfit passt und jede Menge Kuchen und Muffins!
Erwerben könnt ihr den Mix und unseren Beutel Morgen, Mittwoch, den 06.05.2015 von 10-16 Uhr unter der Brücke zwischen Philo und Wiwi!


Die CD mit dem Beutel kostet euch NUR 3€, Kuchen gibt es für 1€ und Muffins für 0,50€!
Also schlagt zu, wir freuen uns auf euch!

Darf ich bitten?

Play
Reporterin Julia Schobert

Reporterin Julia Schobert

Auch in Passau werden einmal im Jahr die High-Heels und Smokings ausgepackt. Der Uni-Ball forderte Jung und Alt zum Tanz auf und sorgte mit der passenden Musik für einen zauberhaften Abend. Julia Schobert hat sich für „Zugehört“ unter das Tanzvolk gemischt und kann nun so einiges erzählen.

Weiterlesen